17.02.2005-07.04.2005 Wickede an der Ruhr

17.02.2005-07.04.2005

War ich in der Ruhrtalklinik in Wickede.

21.02.2005

07:20 Uhr

Guten Morgen

Mir wurde gerade Blutdruckgemessen 120:60

Heute habe ich viele Anwendungen.

08:35 Uhr

nach dem Frühsport wurde ich gewogen:

89,4 Kg ich habe 0,8 Kg abgenommen.

11:34 Uhr

Um 08:50 Uhr hatten wir Walking. Walking heißt: schnelles gehen aber die

sind nur Sparzieren gegangen.

Um 09:40 Uhr hatte ich ein Vollbad das war gut – aber es hatte mich ziemlich

müde gemacht.

Um 10:15 Uhr hatte ich bei Daniela KG Streckbank ist aber nicht so schlimm

wie es sich anhört.

Das ist gut für der Rücken.

Um 10:40 Uhr hatte ich bei Uli Rotlicht und Teilkörpermassage das war gut.

Danach bin ich noch 10 Minuten zum Inhalieren.

Jetzt habe ich erst mal Pause bis 14:30 Uhr

Um 12:00 Uhr haben wir Mittagessen es gibt (glaube ich) Linseneintopf mti

Würstchen.

Wahrscheinlich gibt es da vor nochSalat.

Von 12:15 Uhr bis 14:00 Uhr mache ich Mittagschlaf.

ich habe mit meiner Behandelten Gesprochensie heitßt:

Frau Dr. H.

Ich fragte wegen der Verlängerung.

Sie konnte mir noch nichts sagen, da sie auf eine Liste von der LVA warten

muss darin steht wie lange ich verlängern kann.

Vielleicht hänge ich noch 3 Wochendran.

Somit fahre ich nicht am 10.03.2005 sondern am 31.03.2005.

13:10 Uhr

Eigentlich wollte ich Mittagschlaf machen aber irgendwie komme ich nicht zur

Ruhe.

Ich war gerade bei der Pforte un dhabe die Fahrkarte abgegeben das Geld

wird mir dann (hoffe ich) gutgeschrieben.

Danach habe ich noch 4 Postkarten von der Ruhrtalklinik geholt jeweils 2

Gleiche.

Danach habe ich gefragt wieviel ich noch auf dem Konto habe insgesammt:

98,00 Euro.

Unterwegs habe ich die Frau Dr. Horn getroffen, sie sagte die Liste währe da

und das ich bis zu 5 Wochen Verlängern könnte: Ich habe auchgleich ja

gesagt.

Wenn also nichts weiteres dazwischen kommt, fahre ich am 24.03.2005

wieder nach Hause. .

16:51 Uhr

Um 16:00 Uhr hatte ich Ernährungsberatung das ging ja noch.

Um14:30 Uhr hatte ich Bewegungsbad das hatte mir nicht so gut gefallen es

ist ca. 1,30 m tief.

Aber wir mussten ca. 30 min darin bleiben.

Danach durften wir Kaffee trinken.

Es gab:

1 Knäckebrot

und Tomaten und Gurke

Danach um 16:00 Uhr hatte ich wie oben beschrieben Ernährungsberatung.

Für heute habe ich keine Anwendungen mehr zum Glück.

Morgen wollte ich eigentlich nach Neheim fahren, aber leider geht das jetzt

Nicht wegen Ernährungslehre:

Ich habe gerade eben den neuen Plan für morgen bekommen.

Außer folgende Termine sind neu:

11:30 Uhr Fahrrad fahren/ Kneipp

13:15 Uhr KG-Gruppe/ Hockergynastik

Leider habe ich die Inhalation, Frühsport und Bewegungsbad und

Ernährungslehre täglich.

Ich freue mich schon auf 20:30 Uhr auf mein Bett:

Aber ich weis jetzt was ich zum Walking anziehe – ganz normale Kleidung.

17:20 Uhr

ich vermisse mein Kater Speedy ich würde gerne mal wissen was er macht.

Donnerstag, 24.02.2005

08:29 Uhr

Heute nach dem Frühsport mussten wir uns wieder Wiegen lassen.

Mein Gewicht beträgt: 86,9 Kg

Ich habe 2,7 Kg seit Montag abgenommen

Insgesammt habe ich 3,3 Kg abgenommen.

Heute gab es zu Essen:

Vollkornnudeln mit Räuberpfanne = Bolognesse Sosse mit Paprika.

 

Samstag, 26.02.2005

09:36 Uhr

Zur Zeit Frühstücke ich Knäckebrot mit Kräuterquark.

Wir dürfen dann 2 Scheiben Knäckebrot mti 80g Käuterquark (20 % i. tr.).

Samstags gibt es ein Vollkornbrötchen mit 80 g Kräuterquark oder 2

Scheiben Käse oder 2 Scheiben Wurst.

Leider habeich jetzt eine Erkältung erwischt.

Ich habe Husten und Halsschmerzen.

 

13:13 Uhr

Das Mittagessen war lecker – es gab ein Salatteller und danach

Kartoffelauflauf mit Putenfleisch. Das war lecker.

Darin war auch Spinat.

Ich liege seit heute morgen im Bett wegen meinerErkältung.

Ach ja, gestern morgen habe ich von meinen Großeltern einen Brief und 20

Euro bekommen.

Ich freue mich schon auf morgen da kommt der Zaubererzur Ruhrtalklinik.

Heute Mittag werde ich nicht viel machen vielleicht werde ich mit Daniela

Kartenspielen.

Daniela ist eine Patientin auf der Gruppe Grün und ich verstehe mich sehr gut

mit ihr.

Ich habe mir lange überlegt ob sich daraus mehr entwickeln könnte aber

immer mehr glaube ich das daraus nichts werden kann.

Da ist zu einem die Enterfernung.

Daniela wohnt hinter Essen irgendwoin Feldberg.

Das ist auch nochihr Charakter.

Ich komme damit auch nicht so gut damit klar und ich glaube nicht, das es auf

dauer etwasbrignt.

Ich denke mal, nach der Kur wird nur noch schriftlicher Kontakt bestehen

bleiben.

 

27.02.2005

13:30 Uhr

Heute Mittag gabe es

Rinderschmorbraten mit Brechbohnen und Salzkartoffeln

aber Sonntags gibt es kein Salat weil wir Nachmittags um 15:00 Uhr

bekommen wir Kuchen.

Daniela habe ich gestern kalr gemacht, das es zwischen uns nichts wird, weil

ich einfach nicht mit ihr klar komme wegen ihrem komischen Verhalten und

ausserdem bleibe ich Simone treu.

Gestern habeich erfahren, das eine Rollstuhlfahrerin aus Gruppe Grün

schwirigkeiten hat mit einer Schwester. Ich habeihr versprochen mich darum

zu kümmern denn sie fing auch zu weinen an.

Ich wandte mich an jemand anderen und eine Stunde später kam die

Schwester und hat mir gesagt das die Rollstuhlfahrerin lernen soll zu laufen

weil sie zu faul ist es zu lernen.

Ich weis nicht was ich davon halten soll.

Beim Mittagessen hatte es bei unserem Tisch eine kleine

Meinungsverschiedenheit gegeben.

Es ging um folgendes:

Ein paar Tagen zuvor wurde uns gesagt, das jeder Tisch wartet bis jeder am

Tisch was zu essen hat.

Jedes mal wenn es essen gibt, halten sich alle daran nur einer nicht.

Aber mir was das egal.

Morgen ist wieder Wiegen.

Leider habe ich heute gesündigt ich habe 0,5 L Saft gedrunken.

Nachher kommtder Zauberer ich bin mal gespannt wie der ist.

[/responsivevoice]

 

03.03.2005.

Gewicht: 85,00 Kg
Insgesamt abgenommen:
5,2 Kg
Blutdruck: 120/70
13:30 Uhr
Das Essen war lecker es gab: Kassler mit Stampfkartoffeln und Sauerkraut
Die Patientin von der ich geredet habe, wollte wieder nichts essen.
Nach dem Essen habe ich mit ihr 30 Minuten lang geredet bis ein Pfleger sie
abgeholt hat, aber es kam keiner.
Ich bin dann nach oben und habe zufällig Herr Dr. H. getroffen.
Ich habe ihm gesagt das die Patientin ihn sprechen möchte wenn sie oben ist.
Leider war, ausser der einen Schwester die zu der Patientin so unhöflich ist,
da.
Ich sagte ihr dan das sie fertig ist.
Die Patientin wollte aber nicht mir ihr gehen und hat sich somit auf den Boden
gesetz. Dabei muss sie woll die unhöffliche Schwester am Arm verletzt haben.
Ich habe das so machen können das jemand anderes beim laufen helfen
kann,
Auf der Stadtion kam dann auch schon Herr Dr. H. in das Zimmer.
Ich bin dann raus gegangen und habe gewartet.
Während ich wartete zeigte mir die Schwester was die Patientin gemacht hat.
Ich konnte sehen, das sie einen Bluterguss hatte.
Herr Dr. H. war ca. 10 min darin während dieser Zeit habe ich auf einem
Stuhl gewartet.
Ich konnte viel mitbekommen aber es wurde sehr laut in dem Zimmer.
Danach ging der Arzt zum Schwesternzimmer und erzählte das wenn die
Patientin nicht an die Regeln hält, Vorzeitig entlassen wird und ich soll auch
nicht mehr helfen.
Ich habe lange überlegt ob ich zu ihr gehen sol aber ich bin dann doch noch in
mein Zimmer gegangen.
Aber es tat mir doch ziemlich weh.

05.03.2005 – 07.03.2005

Samstag, 05.03.2005

10:50 Uhr

Gestern nach dem Kaffee trinken bin ich nach Wickede gefahren.

Um 15:30 Uhr fuhr ich los und um 17:15 Uhr bin ich dann wieder mit dem

Klinikbus zurück gefahren.

Dort habe ich für die Rollstuhlfahrerin eine Nachtlampe gekauft und für mich

ein Puzzle von 1000 Teilen mit dem Motiv Neuschwanstein und nochein

Bingospiel.

Ich habe ja von meinem Betreuer Manfred Räckers erfahren das ich am

24.03.2005 wieder nach Hausefahren kann.

Er hat sogar gesagt das er mich dann abholt.

Heute morgen wurden wir wieder um 07:00 geweckt.

Um 08:00 Uhr hatten wir Frühstück.

Beim Frühstück habeich die Rollstuhlfahrerin gefragt, ob sie diese Nacht

besser geschlafen hat, denn die Nacht zuvor konnte sie nicht schlafen weil es

zu dunkel war.

Mit meinem Puzzle habe ich schon angefangen.

Mal sehen nächste Woche werde ich nach Menden fahren.

Dazu fahre ich ca. 14 Uhr nach Wickede und anschließend nach Menden mit

dem Stadtbus.

12:55 Uhr

Heute Mittag gab es:

Reispfanne mit Erbsen, Bohnen, Tomaten und Paprika.

Es war lecker.

Achja, die Rollstuhlfahrerin der ich immer helfe heißt:

Martina Hoffmann

sie ist sehr nett.

Mal sehen ich werde nachher Simone anrufen.

Ich habe die ganze Zeit lust auf was Süsses aber ich darf nichts.

Ich habe heute schon 4 Äpfel gegessen.

21:45 Uhr

Heute habe ich nicht viel gemacht.

Am meisten habe ich mich um Martina Hoffmann gekümmert.

Mir macht das auch gar nichts aus.

Ich habe Martina gerne.

Martina kommt aus St. Augustin und ist 36 Jahre alt und vom Sternzeichen

Wassermann (21.1 – 19.2).

Martina hat keine Eltern mehr bzw.ihr Vater ist in Amerika aber zu ihm hat sie

kein Kontakt.

Martina hat auch zwei Schwestern und ein Bruder.

Mit einer Schwesser hat sie auch keinen Kontakt mehr.

Mit der anderen nur teilweise sie kennt auch denn Vater in Amerika aber sie

will wohl die Adresseihr nicht geben.

Über ihrem Bruder hatsie nicht viel gesagt.

Ihre Mutter ist mit ca. 36 Jahren gestorben.

Ihr Vater (Stivater) ist in Münchengladbach gestorben.

Naja Martina hat auch kein schönes Leben hinter sich.

Achja, ich habe erfahren, dass Schwester Ulla für 2 Wochenim Urlaub ist.

Bin ich froh aber nicht nur ich, Martina auch.

Morgen mache ich mit Martina ihr Stofftier fertig.

Sie macht sich ein Kücken.

Morgen Abend treffe ich mich wieder mit Claudia von Gruppe Rot mit ihr wollte

ich BINGO Spielen.

Zum Abendessen gab es:

Salat mit Frühlingsrollen.

So, ich werde langsam schluss machen den meine Carpamazepin (gegen

meine Anfälle) wirken schon.

Also bis morgen und gut Nacht.

[/responsivevoice]

 

Sonntag, 06.03.2005

11:05 Uhr

Nach dem Frühstück bin ich mit Martina zum Nähen gegangen.

Denn Martina macht gerade ein Kücken.

Danach um 10:00 Uhr habeich sie nach obengebracht.

Als ich sie zurück gebracht habe,bin ich in mein Zimmer gegangen.

Um 10:45 Uhr binich gerade indie Wohngruppe gegangenalseine Pflegerin.

gerade um die Ecke gekommen ist, und mir sagte das für mich Telefon ist.

Mich hat, seit dem ich hier bin, noch keiner angerufen.

Ich ging nichts ahnend dran und wer wars ? – Mein Vater.

Meine Stimmung sank sofort weil ich auf meinem Vater nicht gut zu sprechen

bin.

Er hat gesagt er freut sich dasichjetzt in einer Kur bin und er meinte das ich

mal wieder anrufen soll.

Er sagte auch das mein Onkel Harald (der Bruder von meinem Vater) zur Zeit

in Düsseldorf ist und das er mich mal besuchen kommt(hoffentlich nicht !!)

Ich gehe davon aus, dass er mich heute besucht.

Mein Vater weis auch das ich kein Handy mehr habe aber ich habe wieder

eines aber er bekommt nicht meine neue Handynummer. Er will auch, das ich

mal wieder nach Hause komme z.B. über Pfingsten aber ich habe ihm gesagt

das ich da im Urlaub bin mit der Werkstatt.

Er meinte auch, das meine Großeltern bald nicht mehr da sind.

Er ist auch der Meinung dasich denn ersten Schritt machen soll und nicht er.

Ich glaube der Tag ist für mich heute gelaufen.

 

21:45 Uhr

Hallo

Mir geht es wieder besser,allerdings ist es mir etwas Schwindelig.

Martina geht es gut.

Wir waren heute nach dem Kaffee trinken mit der Ernährungslehre Olga

spazieren (ca. 30 Minunten).

Zum Kaffee trinken gab es:

Kirschkuchen.

Ich bin gegen Abend noch zu Claudia gegangen und habe mit ihr UNO

gespielt.

Sie ist der Meinung dasich mich in Martina verliebt habe und ich das nicht

wahrhaben möchte.

So ich mache Schluß bis morgen.

[/responsivevoice]

 

Montag, 07.03.2005

21:45 Uhr

Hallo

Heute war volles Programm.

Martina geht es gut doch leider hatte sie sich heute beim essen denn Fuß

verknaxt.

Sie hat von Frau Dr. H. eine Salbe und ein Verband bekommen.

Aber nach ihrem lachen zu beurteilen, geht es ihr sehr gut.

Aber ich soll Martina erst einmal nicht helfen beim laufen weil es zu gefährlich

ist was ich und Martina verstehen kann.

Martina hat heute ihre Betreuerin (Frau Bär) angerufen um zufragen ob sie

auch mit anderen in die Stadt fahren kann.

Frau Bär hätte gar nichts dagegen so lange Martina sich sicher fühlt.

Ich habe Frau Bär auch gesagt, dass das auch auf der Gruppe sagen soll.

mal sehen, vielleicht fahre ich mit ihr morgen nach Neheim ich will ihr

nähmlich als Zeichen eine Rose kaufen.

Claudia merkt auch schon das etwas läuft.

Beim Mittagessen habe ich eine Karte bekommen von Philipp Thüshaus:

„Hallo Christian

Ich hoffe es geht dir wieder besser.

Aber ich denke doch das du zurück kommst.

Ich freue mich schon.

Bis dann

Philipp“

Gegen Mittag bin ich mit Martina zur Zentrale gegangen

Die Frau an der Zentrale meinte das wir zur  Pflegedienstleitung gehen sollen.

Wir haben unser Anliegen gleich Vorgetragen wegen Schwester U.

Die Pflegedienstleitung sagte sie kümmert sich darum.

Ach ja, heute war wiegen, und obwohl ich letzte Woche genascht habe, habe

ich abgenommen:

84,2 Kg

abgenommen habe ich 0,8 Kg

Insgesammt: 6,0 Kg

Blutdruck: 120/70

Ich kann jetzt viel besser schwimmen aber nicht so gut.

Als ich meine Carpamazepin im Dienstzimmer geholt habe, wurde gemeint, das ich schon nächste Woche fahre da habe ich gesagt das ich bis zum 24.03.2005 bleibe, aber am liebsten noch länger bleiben möchte.

Als ich das sagte, meldete sich Frau Dr. H. was ich aber nicht merkte.

Sie sagte das dies machbar wäre und das ich vielleicht 1 Woche länger

bleiben kann das währe toll sagte ich.

Frau Dr. H sagte das wir darüber reden können – morgen.

So ich mache mal wieder schluss bis dann.

 

Donnerstag, 10.03.2005

Hallo

heute war wiegen ich wog:

84,1 Kg

und habe 0,1 Kg abgenommen.

Insgesamthabeich 6,1 Kg abgenommen.

Blutdruck: 120/70

Leider habe habe ich den Therpieplan von heute nicht mehr vielleicht finde ich

Noch. Heute war ich in Neheim und habe von meinem Fotoaparat die Bilder einlesen

lassen.

Insgesamt werde ich 7 Euro bezahlen.

Dann habe ich für Martina ein Puzzle und Haarklammern mitgebracht.

In Neheim habe ich für uns beide Freundschaftsringe gekauft.

 

Dienstag, 22.03.2005

12:32 Uhr

Hallo

Tja, ich habe lange nicht mehr geschrieben wie du ja sehen kannst. Aber das

hat auch seinen Grund: Martina Hoffmann.

Denn ich bin mit ihr jetzt zusammen. Leider musste Martina heute Nachhause

fahren.

Sie wurde um 10:14 Uhr von ihrer Betreuerin abgeholt.

Ich habe natürlich auch weinen müssen.

Ausnahmsweise habe ich auch einige Termine fallen gelassen. _

Nachdem aber Martina gefahren ist, habe ich dann (bis auf Walking) alles

wieder nachgeholt.

Aber der Tag bringt auch gute Nachrichten:

Mein Zimmerkollege Hans-Jürgen Neuhaus iste heute nachhause gefahren.

Doch leider ist nun meine Badehose verschwunden und ich kann sie auch

nicht finden. Heute Mittag gab es Alaskaseelachs der hat gut geschmeckt.

Mein Gewicht beträgt zur Zeit:

83,0 Kg

Insgesamt habeich 7,2 Kg abgenommen.

Ich bin froh wenn ich wieder zuhausebin.

Heute um 16:00 Uhr fahre ich nach Neheim.

Bis dann.