21.06.2017

21.06.2017

Besichtigung der Werkstatt für Menschen mit Behinderung, in MünsterWestfalenfleiß GmbH

Heute waren wir von der Gruppensprecherrunde in Münster bei Westfalenfleiß.

Den nachfolgenden Bericht habe ich Christian Schmalbach geschrieben.

Dieser wurde dann in der Werkstattzeitung veröffentlicht.

Ein paar Gruppensprecher sowie zwei Werkstattratsmitglieder machten eine Besichtigung bei Westfalenfleiß GmbH.

Wir um 08:30 Uhr mit 2 Bullis von fagus aus nach Münster.

Die Stimmung im Bulli war ausgelassen.

Einige Hundert Meter vor dem Ziel, wurde einer unser Bullis von der Polizei kurz angehalten, während der andere Bulli weiter zur Westfalenfleiß GmbH fuhr.

Nach dem alle ausgestiegen sind, wurden wir am Eingang der Werkstatt von 2 Werkstattratsmitglieder begrüßt.

Die Werkstatt zeigte sich von außen sehr groß und hell.

Im geräumigen Eingangsbereich der mit Teppichboden ausgelegt war, befinden sich ein großes Aquarium, ein TV an der Wand und mehrere Sitzgelegenheiten.

Von den Werkstattratsmitgliedern wurden wir in einem hellen großen Besprechungsraum geführt.

Hier wurden wir von der Vertrauensperson des Werkstattrates begrüßt.

Wir haben als Gastgeschenk ein „Mensch ärgere dich nicht-Spiel“ an den Werkstattrat übergeben sowie ein Prospekt vom Kerzensortiment und Holzspielwaren.

Ein Werkstattratsmitglied bedankte sich bei uns für das Kommen.

Im Laufe des Gespräches erfuhren wir, dass der Werkstattrat einmal im Jahr eine Mitarbeiterversammlung abhalten.

Dort finden dann auch alle 5 Jahre (Vollversammlung und Vorstellung der Mitarbeiter sowie die Wahlen für den Werkstattrat statt) mit der Besonderheit:

Geistig Behinderte Menschen und Menschen mit psychischer Behinderung wählen getrennt voneinander

Mindestens 3 Stimmen muss man bekommen um gewählt zu werden

Die Westfalenfleiß wurde 1925 gegründet und nach dem 1. Weltkrieg Blinden und Krüppelwerkstätten genannt.

Einen Tag vor unserer Fahrt nach Münster, haben wir Fragen gesammelt, die wir aufteilten und einige dieser Fragen wurden uns auch Beantwortet.

 

Hier nun die Fragen und Antworten:

Welche Themen und Schwierigkeiten gibt es in der Gruppensprecherrunde?

=>Die WfbM Westfalenfleiß GmbH haben keinen Gruppensprecher

 

Wie werden die Beschäftigten gefördert

=> Arbeitsbeschaffungsmaßnahme: pro Halbjahr ist der Gruppenleiter verpflichtet Kurse anzubieten

u.a. werden Kurse angeboten wie: Snuzzeln und Sportangebote

 

Wie viele Beschäftigte arbeiten hier?

=> in der Hauptwerkstatt arbeiten ca. 450 Menschen mit Behinderung

Mit allen Standorten zusammen arbeiten ca. 900 Beschäftigten.

Des Weiteren sind im Gesamten 600 Betreuer inklusive der Verwaltung tätig

 

Werden in der Pause Getränke und Brötchen verkauft, und was und wie werden diese bezahlt?

=> in den Pause werden Brötchen verkauft, diese werden mit Bargeld (also keine Wertmarken) verkauft. 1 Körnerbrötchen kostet 1,00 Euro

Ein Café und ein Cola Automat wird zur Verfügung gestellt

 

Welche arbeiten werden gemacht?

Verpackungsarbeiten ( Fahrradschlösser, Düngerstäbchen)

Montage Arbeiten

Abfüllen und Etikettieren von Duft Flaschen

Gärtnerei pflanzt Blumen, und Gemüse und verkauft diese in der Werkstatt

Schreiner arbeiten

Auftragsnäharbeiten ( Bauabdeckplanen, Taschen) Sie benutzen dafür Industrienähmaschinen in unterschiedlichen arten ( mehrfädrig oder einfädrig)

Wäscherei ( ausgelagert)

 

Wie kommen die Beschäftigen zur Werkstatt?

Die Beschäftigten werden mit Zubringerbussen von zu Hause bzw. Wohnstätten (4 Stück) abgeholt.

Die Beschäftigten besitzen eine Karte (so groß wie doppelte Visitenkarte, darauf steht der Name des Beschäftigen und die Bulli Nummer.

Die Beschäftigten können auch selbständig zur Werkstatt kommen. Das gilt dann aber für das ganze Jahr (zum Beispiel: Öffentliche Busse, Bahnen usw.)

 

Werden Vorrichtungen genutzt und für was?

Ja es werden Vorrichtungen genutzt.

 

Gibt es einen Berufsbildungsbereich und welche Abteilungen gibt es?

Ja es gibt einen Berufsbildungsbereich

 

Wie sind die Arbeitszeiten und Pausenzeiten geregelt?

Montags bis Donnerstags

07:45 Uhr – 15:45 Uhr

Freitags

07:45 Uhr . 13:45 Uhr

Die Arbeitszeiten gelten auch für die Pflege aufwendigen Personen

 

Pause:

Frühstückspause 30 Minuten

Mittagspause: 30 Minuten

Die Mittagspause werden in 3 Essengruppen verteilt

Plus 30 Minuten Arbeitsunterbrechung, unter der Bedingung:

  1. Sie darf nicht vor der Frühstückspause sein
  2. Nicht kürzer als 10 Minuten sein
  3. Die Gruppe macht gemeinsam Pause

Dafür hat die Werkstatt keine Raucherpause.

 

Wie geht die WfbM mit Problemen, Fragen und Wünsche um?

Erst vor den Werkstattrat und als letzte Instanz zum Werkstattleiter

 

Welche Feste werden in der Werkstatt gefeiert?

Karnevalfest

Erntedankfest

Weihnachtsfeier

 

Leider reichte die Zeit nicht aus, um alle Fragen zu beantworten.

Nachdem Einige von uns die Toiletten aufgesucht hatten, wurden wir vom Werkstattrat sowie von der Vertrauensperson durch die große Werkstatt begleitet.

Wir waren sehr überrascht davon, wie viel Gruppenräume es gibt. In jedem Flur gab es Toiletten und Umkleideräume die groß beschriftet wurde. Folgende Gruppen gibt es:

Näherei

Verpackung

Montage und Kleinmontage

Tischlerei

Küche

Gärtnerei

Wäscherei (ausgelagert)

Tampongruppen (hier wird nur gestempelt)

Fördergruppen (auf dem Gelände)

 

Was aufgefallen ist, das in der Gärtnerei, Schreinerei alle einheitliche Arbeitskleidung ( Hose und Orangenes Oberteil ) und in der Küche (orangenes Oberteil) getragen haben.

Nach dem wir von den Außenanlagen wieder im Haupthaus waren, sind wir in großen geräumigen Speisesaal gekommen.

Der Speisesaal war sozusagen das Herzstück.

Außen waren die Scheiben mit einer schönen weißen Folie mit Beschriftung verziert.

Am Eingang zum Speisesaal stand jeweils ein Tisch auf dem 3 Teller zur Auswahl des jeweiligen Mittagessens zu sehen waren. 2 Warme Gerichte und ein Salatteller.

Nach dem Essen, haben vor dem Gebäude versammelt und verabschiedeten uns von unseren Gastgebern und luden sie zu einem Gegenbesuch ein was sie gerne machen wollen.

Gegen 13 Uhr fuhren wir mit viel Freude, und tollen Eindrücken aus der Westfalenfleiß nach fagus zurück.