23.05.2020.

23.05.2020.

Ja, Corona ist immer noch da.

Wir dürfen zwar inzwischen mehr, aber die Risikogruppe darf noch nicht arbeiten.

Einige Mitarbeiter der Werkstatt sind arbeiten natürlich mit Schutzmasnahme.

Gestern war ich bei Berthold in der Wohnstätte bzw. wir haben uns draußen getroffen.

Wie in letzter Zeit üblich, musste ich ein Formular ausfüllen in dem Gefragt wird ob ich erkältet bin ob ich Vorerkrankung habe und wo ich genau wohne und wen ich besuchen möchte.

Berthold geht es gut.

In den letzten Tagen habe ich viel in der Wohnung gemacht.

Wer meint ob es mir nicht langweilig ist in der Zeit, Nein, gar nicht.

 

Obwohl ich keinen Ausflug mache oder Fahrrad fahre. Ich hab immer was zu tun.

Entweder mit Naomi schmussen, oder ich spiele an der PS4 Landwirtschaftssimulator 19 oder schaue fern oder ich bearbeite meine zahlreiche Filme die ich habe.

Das einzige was mir etwas auf die Nerven geht ist, das ich nicht so einkaufen bzw. shoppen kann wie ich gerne möchte weil mein Haushaltsgeld eingeteilt wird.

Trotzdem bin ich froh wenn ich wieder arbeiten gehen kann.

Was mich aber sehr nervt ist ich habe im Juni urlaub eigentlich würde ich den gerne verlegen aber das dürfen wir nicht.

Regelmässig kommt Herr Meyer von der Lebenshilfe Borken und unterstützt mich.

Allerdings da ich ja zu hause bin, habe ich viel zeit und gehe alleine Einkaufen. Daher gehen wir dann spazieren oder setzten uns auf meine neu gestaltete Terrasse.

Naomi geht es so weit gut. Man merkt das sie sich freut das ich den ganzen Tag zu hause bin.

Nicole ist seit Mittwoch abend zu hause bei Ihren eltern.

Silke seit dem 09. Mai ( einen Tag vor ihrem Geburtstag).

In unerem Haus nervt mich zur zeit sehr, das unsere schwarze Tonne überquillt weil wir alle zuhause sind. Aber ich denke mal, das einige auch nicht ihren Müll nicht richtig sortieren.

 

11:00 Uhr.

Ich habe bei mir ja bei schönen Wetter die Terrasse auf. Ok heute ist es nicht gerade warm, aber es geht.

Naomi hat die Vorliebe nach Draussen zu gehen und zu beobachten.

 

Heute kam sie auf einmal mit einem kleinen Vogel nach Hause.

Und ging sofort ins Schlafzimmer unter das bett damit.

Ich habe vom Wohnzimmer aus mit Leckerlies gelockt. Gerade so hat es geklappt ich glaube ihr war klar was ich vorhabe.

Natürlich habe ich sie gelobt und nicht mit ihr geschimpft.

Nachdem ich die Schlafzimmertür hintermir zu gemacht habe, holte ich mit einem Besenstiel den toten Vogel hervor.

 

Dieen habe ich in ein Küchengeschirrtuch eingewickelt und sofort nach draussen in die Biotonne gebracht.

Gestern noch, haben Thomas und ich darüber gesprochen ob Naomi schon mal was mitgebracht hatte.