bookmark_border05.05.2021

Hi

Gestern hatte ich um 09 Uhr zahnarzttermin.sie haben festgestellt das ich zahntaschen habe und parontitis. Erst wenn das erledigt ist kann man den Zahnersatz machen.

Ich bin heute arbeiten. Mit Mühe. Obwohl ich keine Lust mehr habe. Ich habe mit dem sozialdienst gesprochen wegen Wechsel zu fagus. Ich soll warten. Weil es sich was ändern soll. Vom Mittagessen habe ich mich abgemeldet ganz. Es dauert aber 2 Wochen bis es wirkt.

Morgen habe ich um 16:30 einen Termin beim Hausarzt. Mir geht es nicht gut. Zur Zeit gehe ich mit magenkrämpfe zur Arbeit.

Heute morgen wollte ich m3in Rucksack packen konnte ihn nicht finden. Ich vermute mal ich habe ihn im Stadtbus vergessen.

In der Wohnung bei mir geht es drunter und drüber.  Zur Zeit fällt es mir schwerer Ordnung zu halten. Auch das Wäsche waschen habe ich zur Zeit keine Lust. Auch mit der köperhygiene habe ich Probleme. Keine Lust zum Duschen nur katzen Wäsche, rasieren keine Lust.

Ich bin total ausgelaugt und müde.

 

bookmark_border03.05.2021

Hi 08:39

Was ist alles passiert:

Am Donnerstag letzte Woche habe ich mich in einem normalen Ton mich mit meinen Arbeitskollegen unterhalten.

Als dann von der nachbargruppe einer rüber kam und sagte das ich mal leiser sein soll. Das war nicht das erste Mal bei einer anderen Arbeitskollegin hat er das auch schon mal gemacht.

Ich hab einen wutanfall bekommen und schlug mit handkandkanze gegen die Vorrichtung mehrmals. Zusätzlich habe ich mich für die ganze diese Woche vom Mittagessen abgemeldet.

Freitag morgen ging dann erst mal nichts. Ich blieb zu Hause. Ich versuchte auf der Arbeit anzurufen aber irgendwie funktionierte Leitung wieder nicht.

Zum Arzt hab ich es auch nicht geschafft. Erst gegen Mittag bin ich in die Stadt gefahren.

Am Samstag um 12 Uhr wurden ein paar Mitbewohner von unserem Haus abgeholt um Fotos zu machen am pröpstingsee für ein Plakat mit einem Spruch darauf das dann überall zu sehen ist.

Am Freitag kam mein Regal an. Das ich dann aufgebaut habe. Ich hab es ins Schlafzimmer gestellt neben meinen kleiderschrank. In dem Regal befinden sich jetzt meine Klamotten und im alten kleiderschrank Ordner. Die alten regale sind nun oben auf dem Dachboden.

Heute morgen war ich bis 6 Uhr noch im Bett. Ich wollte nicht aufstehen. Erst um 06:40habe ich mich geduscht. Ich wollte nicht arbeiten.

Als ich auf dem Gelände der Werkstatt ankam, habe ich magenkrämpfe bekommen. Sie wurden etwas besser nach kurzer Zeit. Aber meine Laune ist nicht besser. Ich habe einfach keine Lust und würde am liebsten wieder nach Hause gehen.

 

bookmark_border28.04.2021

09:04

Hi

Gestern war ich an der fischtreppe in rhede. Danach bin ich zur Gudulakirche um 15 Uhr war ich zu Hause.

Dort habe ich einwenig die Wohnung gemacht.

Um ca 19 Uhr uhr war ich so müde das ich eingeschlafen bin. Um ca 20 Uhr bin ich wieder wach geworden.

Naomi wird alt. Wirklich. Sie hat ganz grosse Probleme mit dem springen.

Gestern wollte sie vom Bett runter ist ist wohl aber runtergefallen weil es wurde laut.

Nach wie vor habe ich Angst das Naomi nicht mehr da ist irgendwann.

Gestern auf dem Sofa wurde es mir ganz komisch. So als würde ich gleich einen epileptischen Anfall bekommen oder so. Aber es nichts passiert.

Ich habe mir jetzt vorgenommen das ich nur noch auf der Arbeit gerade aus schauen werde und nicht nach links oder rechts. Ich kümmere mich um mich nur noch. Ich versuche auch kein Kommentar zu geben wenn einer was über covic sagt oder andere Dinge. Mittlerweile habe ich sowieso das Gefühl als würde ich nur noch vor mich hin wegetieren.

Bis dann

 

11 uhr

Heute ist hier Impfung in der Werkstatt.

Manche machen sich davor schon Sorgen wegen Nebenwirkungen. Der ein oder andere hat sich schmerztabletten besorgt. Geimpft wird Astra zenika. Einer hat direkt danach eine genommenen.

Aber ich habe schon hier in der Gruppe gehört das sich Nebenwirkungen bemerkbar machen.

 

bookmark_border27.04.2021

08:46

Gestern bin ich nach der Arbeit zur fischtreppe gelaufen und von dort aus zur Gudulakirche.

Nach einem Gespräch mit meinem Unterstützer habe ich die Wohnung umgeräumt. Es hat mir aber nicht gefallen und hab dann wieder alles rückgängig gemacht.

Um 22 Uhr war ich im Bett.

Naomi hat sich mal wieder heute morgen übergeben.

Um 4 Uhr war ich wach.

Hatte vorhin Gespräch mit dem sozialdienst.

Ich habe angesprochen das ich darüber nachdenke zu kündigen.

Ich soll es mir sehr gut überlegen denn wenn ich erst mal raus bin ist es nicht so leicht wieder zurück zu kommen.

Ich habe ihr auch gesagt das ich die Beschäftigten von fagus sehr vermisse.

Sie meinte auch es wäre vielleicht ratsam nochmal in eine Klinik zu gehen. Den Gedanken habe ich auch aber wegen Covid-19 wird es noch schwerer.

Sie sagte mir auch wer alles den Standort mit mir wechselt. Viele sind es nicht aber die Namen sagten mir auch nichts.

Sie sagte mir auch das sie Herr Meyer noch anrufen wird wegen dem Gespräch.

Bevor ich zum sozialdienst gegangen bin habe ich darüber nachgedacht ob es Sinn macht dort hin zu gehen. Dann ist mir aber eingefallen was der sozialdienst in fagus mal gesagt hatte: was kann passieren? Wird dir der Kopf abgerissen? Oder wird geschrien? Oder was kann im schlimmsten Fall passieren?

Meine Antwort darauf : nichts. Und bin ohne zu zögern hin gegangen.

Nach dem Gespräch habe ich entschieden das ich einmal in der Stunde kurz raus gehe an die frische Luft und wieder reingehen.

bookmark_border26.04.2021

Hi

08:30

Ich war jetzt 1 Woche zu Hause.

Am Montag ging es mir nicht so gut und hab Urlaub genommen.

Am Dienstag bin ich so müde aufgewacht das ich sitzend auf dem Sofa eingeschlafen bin und ich den Bus verpasst habe.

Mittwoch bis Freitag hätte ich Urlaub.

Donnerstag habe ich einen Termin gehabt bei meiner psychaterien.

Ich sagte ihr das ich keine Lust mehr habe zu arbeiten und das ich mich nicht mehr wohlfühle weder bei der Arbeit noch zu Hause. Ich habe einfach keine Lust mehr. Jeder Tag ist gleich, aber auch irgendwie keine Lust zu nichts.

Schon gestern habe ich gemerkt das ich keine Lust habe diesen Montag zu arbeiten.

Ich vermisse fagus. Besonders viele mit denen ich mich immer gut verstanden habe.

Am liebsten würde ich schreien und einfach abhauen. Ich weiß nicht wie ich das sonst ausdrücken soll. Vielleicht erwarte ich zu viel.

Ich warte irgendwie darauf dass ich einfach in Luft auflösen kann.

Meine psychaterien hat gesagt das dies wegen corona sein kann und das es jetzt erst bei mir auf die psyche schlägt.

Irgendwie bin ich auch mit mir selbst nicht zu Frieden. In der Wohnung fühle ich mich eingeengt. Am liebsten würde ich alles raus schmeißen.

Am wochenende habe ich alle 3 alexas weg getan und IP TV Kiste auch und hab mich an die sät Schüssel angeschlossen.

In der Wohnung ist alles vollgestellt ich fühle mich nicht mehr wohl.

 

 

bookmark_border22.04.2021

12:33

Ich bin heute morgen um 10 Uhr in die Stadt gefahren.  Um 11:40 Uhr hatte ich Termin bei heitwerth in der zns. Die leute standen schon im 2 og im Flur. Es ging einfach nicht weiter. Eine Frau die im Treppe Haus war, war vor mir dann, sagte sie und schnauze mich an. Woher soll ich das denn wissen. Endlich um 11:50 war ich endlich bei der Anmeldung.

Jetzt haben wir 12:36 und ich warte immer noch.

Gestern rief mein gesetzlicher Betreuer an und sagte mir das sie aok den heil und kostenplan komplett übernimmt.

Ich erzählte ihm auch wegen 1und1 das die sich immer noch nicht gemeldet haben.  Er hat auch schon dort angerufen und wurde dort sehr unhöflich behandelt.

Von einer schriftlichen Vereinbarung oder ähnliches wußte dort keiner Bescheid.

Morgen am Freitag wollen wir nochmal telefonieren wie es weitergeht. Ich habe ihm schon gesagt dass ich lieber zu

magenta 1 wechseln will.

Was die Arbeit betrifft habe ich auch gesagt und er ist dann auch der Meinung das es vielleicht auch gut wäre zu kündigen.

Ich denke darüber nach.  Ich bin froh das ich Urlaub die restliche Woche und das ich meine Ruhe habe.

Bis dann.

bookmark_border19.04.2021

Montag 8:00

Das Wochenende ist vorbei dabei frag ich mich, welches Wochenende.

Es bringt mir einfach nichts das Wochenende.

Ich habe jetzt schon keine Lust mehr zu arbeiten.

Würde am liebsten nach Hause fahren.

09:30

Eine arbeitskollegin die auch zu Hause war ist wieder da. Jetzt ist Ende mit der Ruhe.

Ich bin genervt und habe keine Lust mehr auf meine Arbeit. Ich bin gereizt.

. Mein eigentlicher Chef ist diese Woche nicht da.

Bin froh wenn ich zu Hause bin.

14:40

Endlich Feierabend.

Sitze gerade an der ketteler Straße.

Bin mit dem sprinterbus von der Gudulakirche  bis nordring gefahren.

bookmark_border16.04.2021

09:19

 

Hi

Ich bin genervt und gereizt. Ich bin auf der Arbeit. Am liebsten würde ich schreiend davon laufen oder irgendwas kaputt machen.

Ich bin froh wenn Wochenende ist und ich zu Hause bin.

Wahrscheinlich werde ich am wochenende meine gravitrax Bahn aufbauen. Aber auch meine Internetseite mal aktuell machen.

Ich hab keine Lust mehr zu nichts. Am liebsten würde ich einfach nur warten bis für mich alles vorbei ist. Ich sehe irgendwie kein Ziel mehr. Jeder Tag ist gleich und läuft auch so ab. Unternehmungen kann ich auch nicht machen weil ich aus gemen einfach nicht weg komme. Ich sag ja,  Gefängnis Borken.

 

bookmark_border14.04.2021

Hi

Ich habe beschlossen wieder mein Blog zu machen.

Was bisehr passiert ist.

Von Januar 2021 bis April 2021 war ich zu hause wegen Corona.

Mir hat es ganz gut getan ich konnte gut abschalten und habe auch gemerkt das ich keine Lust habe mehr zu arbeiten.

In der Zeit sah es so aus das ich mich von Naomi verabschieden muss. Denn sie wurde krank.

Ich weinte eine Woche lang jeden Tag manchmal 2 mal am Tag.

Ich habe Naomi gesagt:“wenn du über die Regenbogenbrücke gehst, musst du nicht lange auf mich warten“.

(Stand heute 14.04.2021: ich bleibe auch dabei ). Naomi ist mein Leben.

Hilflos schrieb ich eine Whats app in Gruppe der Katzenhilfe. Man hörte mich. Sie heißt ALicia und hat selber 2 Katzen. Sie empfall mir nach Weseke zum Tierarzt zu gehen und dort eine Kardiologie zu machen. Festgestellt wurde, das Naomi ein Vergrössertes Herz hat und irgendwas in der Lunge.

Der Arzt hat mir an einem Beispiel gezeigt wie das Herz von Naomi klingt und wie es normalerweise klingen muss.

Sie bekam eine Kordisonspritze sowie weiterhin eine halbe Herztablette.

Letzte Woche hatte ich nochmal einen Termin ( 4 Wochen später) sie wurde nochmal geröntgt.

Herr Vennemann (Tierarzt) sagte es ist besser geworden mit der Lunge und möchte die Therapie fortsetzen.

 

In dieser Zeit hatte ich in der Werkstatt ein Gespräch darum ging es wie es weitergeht dah das Thema „Kündigung von meiner Seite“ im Raum stand.

Ich konnte überzeugt werden, das ich wieder komme aber nur noch halb tags und ich muss dann selber schauen wie ich von Montag bis Donnerstag nach hause komme.

Bisher hat es gut geklappt.

Feierabend habe ich um 12:45 und der nächste Bus fährt um 13:43 Uhr.

Da ich viel Zeit habe dann, laufe ich bis Gudulakirche befwaffnet mit einem GPS Kompass da ich immer wieder was neues ausprobieren möchte.

Wie heute, ich wollte zur Fischtreppe nach Rhede. Ich war bisher 2 mal dort mit der Werkstatt.

Mir hat das irgendwie gefallen, liegt wahrscheinlich daran das Wasser mich anzieht.

Leider habe ich mich verlaufen und bin dann erst um 14:43 nach Borken gefahren.

Ich bin in Rhede ungefähr 4 bis 5 KM gelaufen.

Nun aber wieder zurück zur Werksatt:

Bei dem Gespräch habe ich erfahren das es eine Umstrukturierung gibt.

Beschäftigte der Montage bis auf wenige ausnahmen, gehen alle zum Binnenpaß.

Voßkamp wird geändert in Berufsbildungsbereich ( aktuell Maschinenraum) dort werden Wände eingezogen.

Bei meiner Gruppe werden die bleiben die nicht  so gut Montage können.

 

AM Binnenpass wird es so aussehen:

Dort wurde eine Halle die daneben liegt gepachtet oder gekauft.

Wir, also die Montage werden aber wenn man jetzt in den Haupteingang reinkommt und links die Tür reingeht untergebracht.

 

Da ich Veränderung nicht so gerne mag besonders wenn ich liebgewonnen menschen nicht mehr sehe ( Gruppenleiter) ist es sehr schwer für mich.

Dies habe ich ich gestern auch dem Sozialdienst gesagt und ich bin fest vorgesehen das ich dort hingehe da ich „gute Kenntnisse“ von Fagus Spielzeug habe.

Der einzige Vorteil bisehr sehe ich darin, das ich etwas näher an einer Bushaltestelle bin.

Auch heute habe ich das Gespräch gesucht zu meinem Gruppenleiter und teilte ihm auch mit das ich nicht so ganz dafür bin.

Weiteres anliegen war auch, dass ich mit zwei leuten in der Gruppe die neu sind, nicht wirklich klar komme.

Ab und zu gibt es ausseinander setzung zwischen mir und einer von denen.

Ich habe einmal gesagt, das ich einfach keine Antrieb habe zum arbeiten und ich ab und zu auch mal pause mache. Er meinte dann soll ich aufhöhren und platz machen für andere die auf einen Arbeitsplatz machen.

Genauso meine der gleiche, das er arbeitet während andere wiederrum nicht arbeiten. Als kommentar gab ich von mir das er mal überlegen soll warum wir hier sind weil ich wir auf dem öffentlichen Arbeitsmarkt keine Arbeit bekommen wegen unserer Beinträchtigung.

Nach wie vor vermisse ich viele Freunde bei Fagus.

Leider darf ich immer noch nicht hin wegen der Corona Schutz Verordnung.

Was meine Motivation betrift die ist seit heute im Keller. Keine Lust mehr zu arbeiten. Letzte Woche war noch alles gut.

Mein Betreuer habe ich das heute am Telefon gesagt und morgen treffen wir uns denn er findet es nicht so gut.

Ich war in der Zeit als ich zuhause war beim Hausarzt.

ich wurde in so einem Diabetis millitus programm aufgenommen.

Vor Langer zeit habe ich einen Brief an viele Personen geschrieben ( Hausarzt, Lebenshilfe, Gesetzl Betreuer, Heitwerth) nach wie vor bleibe ich dabei was darin steht.

Ich lasse mich noch weiter einschränken von dem Diabetis militus.

 

Bis dann und gute Nacht.