bookmark_border22.06.2021

Hallo Leute

Besimmt fragt ihr euch warum habe ich in der Werkstatt gekündigt,

Ich möchte folgendes klarstellen:

Ich wurde nicht gekündigt, ermutigt, gezwungen, gemobbt oder sonst was.

Meine Entscheidung habe ich selbst getroffen.

Überlegt es euch gut, wenn ihr diesen Schritt macht.

Denkt auch darüber nach, was macht ihr wenn ihr nicht mehr arbeiten gehen wollt.

Seit froh, das es eine Werkstatt für Menschen mit Behinderun gibt. Fragt mal bei euren Omas und Opas nach wie es früher war, da gab es so eine Einrichtung nicht.

Die Mitarbeiter dort, machen tolle arbeit und nehmen sich viel Zeit für uns. Sie müssen uns nicht nur Betreuen, sodern müssen auch auch schauen das wir arbeit erhalten und das wir gerecht entlohnt werden.

Jeder denkt nun, gerechte Entlohnung?

Ja doch das stimmt. Denn ihr müsst auch daran denken, wenn ihr auf dem öffentlichen Arbeitsmarkt seit, könnt ihr nicht mal sagen, ich setz mich mal hin und mach pause sondern dann, wenn das der chef euch sagt.

Selten hat der Chef mal zeit um eure Ängste, Nöte oder Probleme an zu höhren.

Oder wie ist es, wenn ihr Krank seit? jeder Chef würde dann mal sagen das reicht du wirst gekündigt.

bookmark_border20.06.2021

Alle fragen sich was ich seit dem 10.06.2021 ( seit dem ich nicht mehr arbeite) gemacht habe.

Da ich es nicht schaffe alles auf einmal aufzuräumen und länger benötige als jeder andere, gab es viel zu tun.

In der Vergangenheit habe ich mir Steckregale gekauft die als ersatz für meine Kleiderschränke dienen sollen.

Die mussten erstmal aufgebaut werden.

Natürlich musste ich um meine Katze kümmern, Sie ist Diabetikerin und muss zwei mal am Tag gespritzt werden.

Ich bin überwiegend zu hause ab und zu in der Stadt.

In dieser Woche habe ich für die Katzenhilfe auf einem Grundstück mal nachgeschaut wo und wieviel Katzenbabys ( Kitten) und ihre Mama sind.

Die Besitzerin des Grundstückes konnte es sogar sagen 4 Kitten und eine Mutter.

Höchstwahrscheinlich werden nächste Woche Fallen aufgestellt, danach kommen die Kitten und ihre Mama zum Tierarzt und werden dort Untersucht und Kastriert.

Die Kitten werden nach meinen letzten Informationen auf Pflegestellen verteilt.

 

In der Zeit in der ich jetzt zu hause bin, koche ich für mich selbst. Aber manchmal bleibt die Küche kalt und es gibt Brot, stört mich nicht.

 

In der Zukunkft ist geplannt das ich wahrscheinlich auch mal einwenig weg fahren werde, vorrausgesetzt meiner Katze geht es nicht schlechter.

bookmark_border19.06.2021

Hallo

Seit meinem letzten Eintrag ist einiges passiert.

In einem Gespräch mit dem Sozialdienst, meinem Gruppenleiter und mit meinem Unterstützer hatten wir während meines Urlaubes ein gespräch.

Es ging darum wie es in der Werkstatt weiter geht.

Ich fühle mich einfach nicht mehr wohl und das arbeiten macht mir keinen Spass mehr. Ich habe eine Zeit lang halbe Tage gearbeitet aber dafür musste ich schauen wie ich dann nach hause kommen musste. Das war aber kein Problem.

Die halbe Tage aber auch der Urlaub haben mir wenig gebracht.

Das Gespräch fand dienstags statt. Es wurde beschlossen das ich sicher halbe tage mache und das ich dann mit dem Bulli nach hause fahren kann.

Nach dem Gespräch, obwohl ich mich entschieden habe in der Werkstatt zu bleiben, fühlte ich mich nicht wohl und hatte das Gefühl eine falsche Entscheidung getroffen zu haben.

Auch mein Unterstützer hat dies gemerkt und fragte mich ob ich nochmal rein möchte, ich wollte aber nicht.

Am Mittwoch darauf:

Den ganzen Vormittag dachte ich zu hause nach, den Sozialdienst anzurufen um meine Entscheidung rückgänging zu machen. Aber ährlich gesagt traute ich mich nicht, warum weis ich auch nicht.

An diesem Mittwoch ging ich dann durch die Stadt um einkäufe zu machen. Unterwegs rief der Sozialdienst an

Da ich aber an einer viel befahrender Strasse lief ging ich in eine Seitenstrasse. Der Sozialdienst bat mich ein Atest von meiner Psychaterien zu besorgen für die genemigung der halbe Tage.

Ich sagte dem Sozialdienst wie ich mich fühle und welche Gedanken ich hatte.

Wir kamen dann zu dem Entschluss, das ich doch Kündige ( in der Gesamten Werkstatt)

 

Am 06.06.2021 schrieb ich dann meine Kündigung und gab diese am 08.06.2021 dann ab.

Der Sozialdienst klärte ab ob die Kündigung angenommen wurde und so hatte ich am selben Tag noch die Kündigungsbestätigung erhalten.

Am 09.06.2021 war mein letzter Arbeitstag.

 

 

bookmark_border05.05.2021

Hi

Gestern hatte ich um 09 Uhr zahnarzttermin.sie haben festgestellt das ich zahntaschen habe und parontitis. Erst wenn das erledigt ist kann man den Zahnersatz machen.

Ich bin heute arbeiten. Mit Mühe. Obwohl ich keine Lust mehr habe. Ich habe mit dem sozialdienst gesprochen wegen Wechsel zu fagus. Ich soll warten. Weil es sich was ändern soll. Vom Mittagessen habe ich mich abgemeldet ganz. Es dauert aber 2 Wochen bis es wirkt.

Morgen habe ich um 16:30 einen Termin beim Hausarzt. Mir geht es nicht gut. Zur Zeit gehe ich mit magenkrämpfe zur Arbeit.

Heute morgen wollte ich m3in Rucksack packen konnte ihn nicht finden. Ich vermute mal ich habe ihn im Stadtbus vergessen.

In der Wohnung bei mir geht es drunter und drüber.  Zur Zeit fällt es mir schwerer Ordnung zu halten. Auch das Wäsche waschen habe ich zur Zeit keine Lust. Auch mit der köperhygiene habe ich Probleme. Keine Lust zum Duschen nur katzen Wäsche, rasieren keine Lust.

Ich bin total ausgelaugt und müde.

 

bookmark_border03.05.2021

Hi 08:39

Was ist alles passiert:

Am Donnerstag letzte Woche habe ich mich in einem normalen Ton mich mit meinen Arbeitskollegen unterhalten.

Als dann von der nachbargruppe einer rüber kam und sagte das ich mal leiser sein soll. Das war nicht das erste Mal bei einer anderen Arbeitskollegin hat er das auch schon mal gemacht.

Ich hab einen wutanfall bekommen und schlug mit handkandkanze gegen die Vorrichtung mehrmals. Zusätzlich habe ich mich für die ganze diese Woche vom Mittagessen abgemeldet.

Freitag morgen ging dann erst mal nichts. Ich blieb zu Hause. Ich versuchte auf der Arbeit anzurufen aber irgendwie funktionierte Leitung wieder nicht.

Zum Arzt hab ich es auch nicht geschafft. Erst gegen Mittag bin ich in die Stadt gefahren.

Am Samstag um 12 Uhr wurden ein paar Mitbewohner von unserem Haus abgeholt um Fotos zu machen am pröpstingsee für ein Plakat mit einem Spruch darauf das dann überall zu sehen ist.

Am Freitag kam mein Regal an. Das ich dann aufgebaut habe. Ich hab es ins Schlafzimmer gestellt neben meinen kleiderschrank. In dem Regal befinden sich jetzt meine Klamotten und im alten kleiderschrank Ordner. Die alten regale sind nun oben auf dem Dachboden.

Heute morgen war ich bis 6 Uhr noch im Bett. Ich wollte nicht aufstehen. Erst um 06:40habe ich mich geduscht. Ich wollte nicht arbeiten.

Als ich auf dem Gelände der Werkstatt ankam, habe ich magenkrämpfe bekommen. Sie wurden etwas besser nach kurzer Zeit. Aber meine Laune ist nicht besser. Ich habe einfach keine Lust und würde am liebsten wieder nach Hause gehen.

 

bookmark_border28.04.2021

09:04

Hi

Gestern war ich an der fischtreppe in rhede. Danach bin ich zur Gudulakirche um 15 Uhr war ich zu Hause.

Dort habe ich einwenig die Wohnung gemacht.

Um ca 19 Uhr uhr war ich so müde das ich eingeschlafen bin. Um ca 20 Uhr bin ich wieder wach geworden.

Naomi wird alt. Wirklich. Sie hat ganz grosse Probleme mit dem springen.

Gestern wollte sie vom Bett runter ist ist wohl aber runtergefallen weil es wurde laut.

Nach wie vor habe ich Angst das Naomi nicht mehr da ist irgendwann.

Gestern auf dem Sofa wurde es mir ganz komisch. So als würde ich gleich einen epileptischen Anfall bekommen oder so. Aber es nichts passiert.

Ich habe mir jetzt vorgenommen das ich nur noch auf der Arbeit gerade aus schauen werde und nicht nach links oder rechts. Ich kümmere mich um mich nur noch. Ich versuche auch kein Kommentar zu geben wenn einer was über covic sagt oder andere Dinge. Mittlerweile habe ich sowieso das Gefühl als würde ich nur noch vor mich hin wegetieren.

Bis dann

 

11 uhr

Heute ist hier Impfung in der Werkstatt.

Manche machen sich davor schon Sorgen wegen Nebenwirkungen. Der ein oder andere hat sich schmerztabletten besorgt. Geimpft wird Astra zenika. Einer hat direkt danach eine genommenen.

Aber ich habe schon hier in der Gruppe gehört das sich Nebenwirkungen bemerkbar machen.

 

bookmark_border27.04.2021

08:46

Gestern bin ich nach der Arbeit zur fischtreppe gelaufen und von dort aus zur Gudulakirche.

Nach einem Gespräch mit meinem Unterstützer habe ich die Wohnung umgeräumt. Es hat mir aber nicht gefallen und hab dann wieder alles rückgängig gemacht.

Um 22 Uhr war ich im Bett.

Naomi hat sich mal wieder heute morgen übergeben.

Um 4 Uhr war ich wach.

Hatte vorhin Gespräch mit dem sozialdienst.

Ich habe angesprochen das ich darüber nachdenke zu kündigen.

Ich soll es mir sehr gut überlegen denn wenn ich erst mal raus bin ist es nicht so leicht wieder zurück zu kommen.

Ich habe ihr auch gesagt das ich die Beschäftigten von fagus sehr vermisse.

Sie meinte auch es wäre vielleicht ratsam nochmal in eine Klinik zu gehen. Den Gedanken habe ich auch aber wegen Covid-19 wird es noch schwerer.

Sie sagte mir auch wer alles den Standort mit mir wechselt. Viele sind es nicht aber die Namen sagten mir auch nichts.

Sie sagte mir auch das sie Herr Meyer noch anrufen wird wegen dem Gespräch.

Bevor ich zum sozialdienst gegangen bin habe ich darüber nachgedacht ob es Sinn macht dort hin zu gehen. Dann ist mir aber eingefallen was der sozialdienst in fagus mal gesagt hatte: was kann passieren? Wird dir der Kopf abgerissen? Oder wird geschrien? Oder was kann im schlimmsten Fall passieren?

Meine Antwort darauf : nichts. Und bin ohne zu zögern hin gegangen.

Nach dem Gespräch habe ich entschieden das ich einmal in der Stunde kurz raus gehe an die frische Luft und wieder reingehen.

bookmark_border26.04.2021

Hi

08:30

Ich war jetzt 1 Woche zu Hause.

Am Montag ging es mir nicht so gut und hab Urlaub genommen.

Am Dienstag bin ich so müde aufgewacht das ich sitzend auf dem Sofa eingeschlafen bin und ich den Bus verpasst habe.

Mittwoch bis Freitag hätte ich Urlaub.

Donnerstag habe ich einen Termin gehabt bei meiner psychaterien.

Ich sagte ihr das ich keine Lust mehr habe zu arbeiten und das ich mich nicht mehr wohlfühle weder bei der Arbeit noch zu Hause. Ich habe einfach keine Lust mehr. Jeder Tag ist gleich, aber auch irgendwie keine Lust zu nichts.

Schon gestern habe ich gemerkt das ich keine Lust habe diesen Montag zu arbeiten.

Ich vermisse fagus. Besonders viele mit denen ich mich immer gut verstanden habe.

Am liebsten würde ich schreien und einfach abhauen. Ich weiß nicht wie ich das sonst ausdrücken soll. Vielleicht erwarte ich zu viel.

Ich warte irgendwie darauf dass ich einfach in Luft auflösen kann.

Meine psychaterien hat gesagt das dies wegen corona sein kann und das es jetzt erst bei mir auf die psyche schlägt.

Irgendwie bin ich auch mit mir selbst nicht zu Frieden. In der Wohnung fühle ich mich eingeengt. Am liebsten würde ich alles raus schmeißen.

Am wochenende habe ich alle 3 alexas weg getan und IP TV Kiste auch und hab mich an die sät Schüssel angeschlossen.

In der Wohnung ist alles vollgestellt ich fühle mich nicht mehr wohl.

 

 

bookmark_border22.04.2021

12:33

Ich bin heute morgen um 10 Uhr in die Stadt gefahren.  Um 11:40 Uhr hatte ich Termin bei heitwerth in der zns. Die leute standen schon im 2 og im Flur. Es ging einfach nicht weiter. Eine Frau die im Treppe Haus war, war vor mir dann, sagte sie und schnauze mich an. Woher soll ich das denn wissen. Endlich um 11:50 war ich endlich bei der Anmeldung.

Jetzt haben wir 12:36 und ich warte immer noch.

Gestern rief mein gesetzlicher Betreuer an und sagte mir das sie aok den heil und kostenplan komplett übernimmt.

Ich erzählte ihm auch wegen 1und1 das die sich immer noch nicht gemeldet haben.  Er hat auch schon dort angerufen und wurde dort sehr unhöflich behandelt.

Von einer schriftlichen Vereinbarung oder ähnliches wußte dort keiner Bescheid.

Morgen am Freitag wollen wir nochmal telefonieren wie es weitergeht. Ich habe ihm schon gesagt dass ich lieber zu

magenta 1 wechseln will.

Was die Arbeit betrifft habe ich auch gesagt und er ist dann auch der Meinung das es vielleicht auch gut wäre zu kündigen.

Ich denke darüber nach.  Ich bin froh das ich Urlaub die restliche Woche und das ich meine Ruhe habe.

Bis dann.

bookmark_border19.04.2021

Montag 8:00

Das Wochenende ist vorbei dabei frag ich mich, welches Wochenende.

Es bringt mir einfach nichts das Wochenende.

Ich habe jetzt schon keine Lust mehr zu arbeiten.

Würde am liebsten nach Hause fahren.

09:30

Eine arbeitskollegin die auch zu Hause war ist wieder da. Jetzt ist Ende mit der Ruhe.

Ich bin genervt und habe keine Lust mehr auf meine Arbeit. Ich bin gereizt.

. Mein eigentlicher Chef ist diese Woche nicht da.

Bin froh wenn ich zu Hause bin.

14:40

Endlich Feierabend.

Sitze gerade an der ketteler Straße.

Bin mit dem sprinterbus von der Gudulakirche  bis nordring gefahren.